MÜNCHENSTIFT – Green Care

  • Mehr Natur und Leben ins Haus


    Vor vier Jahren startete das Alfons-Hoffmann-Haus der MÜNCHENSTIFT in Pasing ein so genanntes Green-Care-Projekt mit natur- und tiergestützten Aktivitäten, die die Gesundheit und die Lebensqualität der Bewohner sowie der Mitarbeitenden erhöhen. Nun folgt in diesem Jahr das Haus St. Martin in Giesing als zweites Green-Care-Haus. Dank einer Spende des SZ-Adventskalenders konnten die Bauarbeiten für die Maßnahmen im beschützenden Bereich bereits beginnen. Um die gemeinsam gepflegten Hochbeete werden bald Hühner laufen und Beschäftigungen mit Pflanzen und Tieren den Alltag wesentlich mitbestimmen. „Gerade demenziell Erkrankten vermittelt die naturgestützte Pflege und Betreuung Geborgenheit und Wohlbefinden. Ein Erinnerungshaus mit Gegenständen aus vergangenen Tagen wird diese Erlebnisse vertiefen“, erklärt die Hausleiterin Selda Ikonomou.

    Im Alfons-Hoffmann-Haus werden die Aktivitäten unterdessen fortgesetzt. „Die Arbeiten im Gewächshaus und an unseren fünf Hochbeeten sowie unsere Ausflüge, z. B. zu Gärtnereien und Gnadenhöfen, gehen weiter“, so Holger Damme, Pflegedienstleiter und Projektkoordinator im Haus. Sehr beliebt sind auch die Alpakas, Schafe und Meerschweinchen, die regelmäßig in das Haus kommen. Und zu nicht mehr mobilen oder palliativen Bewohnern bringt eine mobile Gärtnerei den Duft der Kräuter ans Bett. Bei den Gartenfesten kommen schließlich auch Angehörige und Menschen aus der Nachbarschaft zusammen.
    INFO: Tel. 089/620 20-340, www.muenchenstift.de

    Fotos: MÜNCHENSTIFT