Hündeleskopfhütte

  • Berghütte für Vegetarier


    Was gibt es Schöneres nach einer Bergwanderung als eine deftige Brotzeit auf der Hütte? Die Brotzeit serviert Hüttenwirtin Silvia Beyer auf der Hündeleskopfhütte (1180 m) oberhalb von Pfronten auch, aber Wurst und Wammerl sucht man auf dem Bretterl vergebens. Auf der ersten vegetarischen Berghütte werden aus Überzeugung keine Gerichte mit Fleisch serviert. Aber zünftig essen kann man bei „Silli“ allemal – nur alles mit gesunder Gemüsepower in Allgäuer Bio-Qualität: Flädlesuppe, Linsensuppe, Käse aller Art, bunte Salatschüsseln und als wechselnde Tagesgerichte auch Krautkrapfen, Zucchini-Lasagne und die unvermeidbaren Käspätzle und Kaiserschmarrn. Vegane Kässpatzen gibt’s allerdings nur auf Vorbestellung. Wer es ausprobieren möchte: Der beschilderte Aufstieg vom öffentlichen Parkplatz in Pfronten-Kappel dauert rund 45 Minuten.
    INFO: Ganzjährig geöffnet, Montag und Dienstag Ruhetag, Tel. 0160/90 11 34 31, www.huendeleskopfhuette.de

    Foto: Vipasana Roy