HausplusRente

  • Das Eigenheim als Geldquelle


    Immobilieneigentümer können sich freuen – der Wert ihrer Immobilie ist in den letzten Jahren meist gestiegen. Die Realisierung dieses Vermögens ist jedoch in vielen Fällen nicht möglich, da der Eigentümer die Immobilie weiterhin selbst bewohnen oder vermieteten Immobilienbesitz als Einnahmequelle nutzen will. Für Senioren über 65 Jahre werden inzwischen Produkte angeboten, die beides vereinbaren: Die Immobilie kann, wie bisher, lebenslang vom Eigentümer als wirtschaftlichem Besitzer genutzt werden. Dennoch kann ein großer Teil dieses Vermögens in Barliquidität oder in eine Zusatzrente umgewandelt werden. Seit 2009 beschäftigt sich Otto Kiebler als Pionier mit dieser Thematik und hat mit dem Produkt „HausplusRente“ für viele Senioren erstmals eine Lösung auf den Markt gebracht, das in der Immobilie gebundene Kapital in Barvermögen umzuwandeln. In seinen Vorträgen „Wie funktioniert die Immobilienverrentung“ zeigt Otto Kiebler die Aspekte der Verrentung von Immobilienbesitz auf. Er erläutert die am Markt angebotenen Modelle, wie den Verkauf der Immobilie und deren Rückmietung, die Leib- und Zeitrente und das Umkehrdarlehen sowie die Verrentung der Immobilie auf Basis des deutschen Nießbrauchrechts im Rahmen von „HausplusRente“. Vor- und Nachteile der einzelnen Angebote werden erläutert. Unter anderem erfährt man, wie die Verrentung einer Immobilie realisiert werden kann und welche Erlöse erzielt werden können. Eine Verrentung ist sowohl für Häuser als auch für Eigentumswohnungen möglich.
    INFO: HausplusRente GmbH, Kunigundenstr. 25, 80802 München, www.HausplusRente.de
    Beratung und Anmeldung zu den kostenfreien Vorträgen jederzeit unter Tel. 089/33 99 50 oder info@hausplusrente.de

    Foto: GIV Gmbh