Die Clarissa und Michael Käfer Stiftung

  • Die Clarissa und Michael Käfer Stiftung

    Treffpunkt 55plus hat nach den Beweggründen des Stifterpaares und den Stiftungsschwerpunkten gefragt:

    Käfer StiftungBild-1_900_600
    Was war der Beweggrund, eine Stiftung für ältere, hilfsbedürftige Menschen zu gründen?

    Die Clarissa und Michael Käfer Stiftung wurde anlässlich der Hochzeit von Clarissa und Michael Käfer im Juli 2007 gegründet. Es war ihr gemeinsamer Wunsch, anstatt Geschenke zu bekommen, etwas Gutes zu geben. Dafür wurde die Stiftung gegründet und ein Kapitalstock für die ersten Aktionen angelegt. Besonders wichtig war es Clarissa und Michael Käfer, sich für ältere Menschen einzusetzen. Denn ältere Menschen werden häufig aus der Gesellschaft gedrängt und vergessen. In unserer alternden Gesellschaft ist das Wohl vermögensarmer Senioren bedroht, meist Menschen, die unseren heutigen Wohlstand mit aufgebaut haben.
    Wo liegen die Schwerpunkte der Stiftung?
    Derzeit unterstützt die Clarissa und Michael Käfer Stiftung hauptsächlich folgende Projekte:
    • Eine Tagesstätte für Demenzerkrankte in Berg am Laim: In der Einrichtung können Angehörige ihre demenzerkrankten Verwandten bisher tagsüber unterbringen, um in der Zeit etwas erledigen zu können. Hier unterstützen wir mit Mitteln, damit die Betreuung auch abends und am Wochenende stattfinden kann.
    • Mehrere Alten- und Servicezentren mit der ganzjährigen Abdeckung der Mittagstische für Hilfsbedürftige.
    • Die Münchner Wohnungslosen mit Weihnachts- und Osterpaketen und den Verein der Schwestern und Brüder vom heiligen Benedikt Labre, der sich um diese kümmert.
    • In enger Kooperation mit dem Offenen Haus Vaterstetten wurde ein Mittagstisch eingerichtet. Es können bedürftige Senioren aus der Umgebung zum Mittagessen und zum sozialen Miteinander vorbeikommen.
    • Die Mitzwe Makers, eine Studentengruppe der jüdischen Gemeinde, die die Zubereitung und Ausfahrt von koscheren Gerichten an hilfsbedürftige Senioren organisiert.
    • Außerdem organisieren wir regelmäßig für ältere Menschen Musik- und Kulturveranstaltungen, wie etwa Zirkus-, Opern-, Konzert- und Kinobesuche.
    Käfer StiftungBild-2_400_600
    Welche künftigen Projekte liegen Ihnen besonders am Herzen?
    Unser derzeit wichtigstes Projekt ist die Hilfe für ältere Demenzerkrankte in einer Demenztagesstätte. Dieses Projekt unterstützen wir zusammen mit den Maltesern. Wir würden gerne noch eine weitere Tagesstätte für Demenzerkrankte aufbauen. Dort können Angehörige ihre Verwandten für einen Nachmittag oder einen Abend oder zukünftig auch mal am Wochenende in die Tagesstätte bringen. Daher sind wir auf der Suche nach einem Haus oder einer Wohnung mit 150 Quadratmetern.
    F
    Wer unterstützt Ihre Arbeit?
    Zum aktiven Kreis der Stiftungsmitglieder zählen Clarissa Käfer sowie acht Freunde und Freundinnen, die alle ehrenamtlich helfen. Man trifft sich alle zwei bis vier Wochen zu Stiftungssitzungen. Dabei bringen wir die Projekte für die Geldverwendung voran oder organisieren Events zur Generierung von Spenden, wie Vernissagen, Galaveranstaltungen und Golfturniere. Von jedem förderungswürdigen Projekt machen wir uns ein eigenes Bild, indem wir es persönlich vor Ort besuchen und prüfen.
    INFO: Clarissa und Michael Käfer Stiftung, Tel. 089/416 83 95, www.kaefer-stiftung.de

    Fotos: Clarissa und Michael Käfer Stiftung