Schau Hin!

  • Tipps für Eltern und Großeltern zu Computerspielen


    „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht“, der Medienratgeber für Familien, hat fünf wichtige Tipps für Eltern und Erziehungsberechtigte zusammengestellt:

      1. Informieren – und mitspielen! Am besten lassen sich Eltern die Spiele von Ihrem Kind zeigen.
      2. Passende Spiele finden. Orientierung bietet die Altersangabe der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK).
      3. Tragbar oder stationär? Games lassen sich am Computer, auf Konsolen und mobilen Geräten spielen. Wichtig ist, dass Eltern sich vor der Anschaffung über diese Geräte informieren und sie testen.
      4. In Maßen nutzen. Viele Eltern sind sich. unsicher, wann es genug ist. Als eine grobe Richtschnur gilt: Kinder bis fünf Jahre sollten nicht täglich digitale Spiele spielen und nicht länger als eine halbe Stunde am Tag vor einem Bildschirm verbringen, Kinder von sechs bis neun Jahren eine Stunde.
      5. Hilfe holen, wenn es zu viel wird. Manche Kinder und Jugendliche verlieren sich in den digitalen Welten. Eltern sollten mit ihren Kindern reden, sich aber auch Hilfe holen, wenn Games zu einem Familienproblem werden.

    INFO: www.schau-hin.info

    Foto: SCHAU HIN!