Wellness-Spaß mit den Enkeln

  • Wellness-Spaß mit den Enkeln


    Wasser ist das Element, das den meisten Kindern gefällt. Ein Besuch in einem Erlebnisbad verspricht für Großeltern und Enkel großen Spaß. Dabei dürfen und sollen sich Oma und Opa ganz bewusst auf den Wasserspaß einlassen. Denn Schwimmen ist ja auch gesund, stärkt die Gelenke und baut Stress ab. Falls möglich und erlaubt, darf man die Kleinen auch mal zu Sprüngen ins Becken oder zu einem kleinen Wettschwimmen anhalten. Nur sollte man für sich und die Kinder die wichtigen Pausen nicht vergessen. Herumtollen im Wasser macht ja auch Hunger und Durst. Und warum auch nicht für sich und die Enkel mal eine Wellness-Anwendung buchen. Eine entspannende Lockerungsmassage tut jedem gut. Weniger quirlig als in einem Erlebnisbad geht es in einer Luxustherme zu, z.B. in den berühmten Bädern Im bayerischen Bäderdreieck. Ein Aufenthalt in diesen Einrichtungen ist eher etwas für ältere Kinder, die die Ruhe und den Luxus bereits zu schätzen wissen. Ein Besuch empfiehlt sich etwa ab 12 Jahren. Manche Thermen setzen die Altersgrenze höher und gewähren Jugendlichen ab 16 Jahren Einlass. Gerade Kinder und Jugendliche, die in Schule und Freizeit voll ausgelastet sind und ständig Leistung bringen müssen, werden das hochwertige Angebot zu schätzen wissen, das Luxusthermen bereithalten. Besonderes Kennzeichen der Thermen ist in erster Linie das Fehlen von Erlebnis- und Spaßeinrichtungen sowie anderen lauten und lebhaften Freizeitangeboten. Die Faktoren Wellness, Entspannung, Ruhe und Erholung stehen hier im Vordergrund.
    INFO: Weitere Ideen und Anregungen unter www.grosseltern.de

    Skiurlaub mit Kindern – Was muss mit?

    Urlaub mit Kindern im Winter artet gerne in eine kleine Materialschlacht aus. Hier ein paar wichtige Dinge, die man neben der klassischen Skiausrüstung und -bekleidung gerne vergisst:

    • Für das Spielen drinnen
      Gesellschaftsspiele und Kartenspiele, Stickerhefte, Schreib- und Malutensilien, Bücher
    • Für das Enkelkind – ganz speziell
      Lieblingskuscheltier, Kuscheldecke, Kuschelkissen, Lieblingsspielzeug, Nachtlicht, Einschlaf-„Utensilien“ (Vorlesebuch, Einschlafspiel)
    • Unterlagen und Geld
      Reiseunterlagen, EC- bzw. Kreditkarte, Personalausweis, Vollmacht der Eltern, Unterlagen der Auslandskrankenversicherung

    Komplette Checkliste zum Download unter www.grosseltern.de/skiurlaub-mit-kindern-was-mitnehmen

    Foto: lisegagne – istock-photo