Reise-Tipp für Familien

  • Zu Besuch bei den Robben

    Robbe_900_600
    Sie haben dunkle Kulleraugen, eine Knopfnase und sind auf Menschen angewiesen, um zu überleben: Heuler, junge Seehunde, die die Mutter verloren haben. Ihrer Aufzucht und Pflege hat sich die Seehundstation im schleswig-holsteinischen Friedrichskoog verschrieben – und das seit 30 Jahren. Auch dank dieser Hilfe haben sich in der Nordsee die zwei heimischen Robbenarten Seehund und Kegelrobbe deutlich erholt. Nicht alle Tiere können allerdings wieder ausgewildert werden, sie leben ständig auf der Station. Ein Glück für Besucher, die über große Unterwasserfenster beobachten können, wenn die Robben um die Wette tauchen oder gefüttert werden. Im Jubiläumsjahr bietet die Station zudem Aktionstage und an jedem 30. des Monats Jubiläumsführungen an.
    INFO: Seehundstation Friedrichskoog, An der Seeschleuse 4, www.seehundstation-friedrichskoog.de

    Foto: Seehundstation Friedrichskoog