Island

  • Stadtkultur und nordische Natur

    Die Hauptstadt Reykjavik mit tiefen Wurzeln in der isländischen Geschichte ist nicht nur administratives Zentrum Islands, Gullfoss_900_600 sondern auch kultureller Mittelpunkt mit Galerien, Museen und guten Restaurants. In kleinen Boutiquen werden Urlauber auf der Suche nach Souvenirs fündig, vom Islandpulli über Vulkanasche bis hin zu Kunsthandwerk und Schmuck. Und das Tolle: Von der gemütlichen Metropole kann man die Naturwunder der Insel bequem per Tagesausflug erreichen. Wasserfälle, Geysire, schwarze Lavastrände und weite Gletscherlandschaften warten auf Bewunderer. Feuer, Eis, Erde und Luft sind allgegenwärtig. Für einen Wellness-Abstecher locken die Blaue Lagune, Islands größtes Thermalbad, und zahlreiche Freibäder und Spass. Wer lieber Aktivurlaub macht, kommt beim Wandern, Kanufahren oder Reiten auf den berühmten Islandpferden auf seine Kosten. In den Monaten September bis April fasziniert ein weiteres Naturspektakel.
    Mit etwas Glück und bei klarem Himmel kann man in dunkler Nacht Nordlichter in grünen, violetten und roten Schleiern am Himmel tanzen sehen. Island ist übrigens von München und Frankfurt sehr gut zu erreichen. Icelandair fliegt ab München im Sommer bis zu 7 Flüge und im Winter bis zu 4 Flüge pro Woche an und ab Frankfurt fliegt Icelandair bis zu 10 Flüge und im Winter bis zu 7 Flüge pro Woche an. Weitere Informationen dazu unter Tel. 069/ 29 99 78 oder www.icelandair.de


    Fotos: ICELANDAIR