Redaktions-Tipp

  • Wohnen im Alter und bei Behinderung

    Stets zu Hause in der vertrauten Umgebung zu leben – Verein-Stadtteil1_900_600 das wünscht sich jeder. Um dieses Ziel trotz fortgeschrittenen Alters, einer Erkrankung oder einer Behinderung erreichen zu können, ist oft die Anpassung der Wohnung an die veränderten Bedürfnisse notwendig.

    Der Verein Stadtteilarbeit – Beratungsstelle Wohnen, der aus erfahrenen Fachkräften der sozialen Arbeit und Architekten/innen besteht, berät und hilft bei der Umsetzung. Die Beratungsstelle Wohnen, die durch die Landeshauptstadt München – Sozialreferat und den Landkreis München gefördert wird, berät die Bürgerinnen und Bürger im Münchner Stadtgebiet und im Landkreis München kostenfrei, die Beratungstermine müssen telefonisch vereinbart werden. Kooperiert wird dabei mit den Münchner Alten- u. Service-Zentren (ASZ), örtlichen Beratungsstellen, Gemeinden und Städten im Landkreis München, anderen Dienstleistern aus dem Senioren-und Behindertenbereich, Handwerkern und dem Sanitätsfachhandel.

    Körperliche und gesundheitliche Veränderungen im Alter führen u. a. zu der Frage, ob die jetzige Wohnform noch passend ist. Qualifizierte Wohnberatung ist ein Angebot, um dies zu prüfen und mit den Betroffenen folgende Fragen zu klären:

    • Ist die bisherige Wohnung weiterhin geeignet?
    • Was kann man in der Wohnung verändern, damit man bleiben kann?
    • Welche Unterstützung bieten die ambulanten Dienste für die häusliche Versorgung?
    • Welche anderen Alternativen gibt es?

    Verein-Stadtteil2_900_600
    Unterstützt und beraten wird dabei bei der Wohnungsanpassung zu Hause, Vermittlung technischer Hilfsmittel, Planung und Umsetzung von allen notwendigen Umbaumaßnahmen, Klärung der Finanzierung, Einholen von Kostenangeboten, Unterstützung bei Anträgen an Behörden, Hauseigentümer und Kostenträger und Koordination und Bauaufsicht.

    INFO: Stadtteilarbeit e.V. – Beratungsstelle Wohnen, Aachener Straße 9, 80804 München, Tel. 089/357 04 30, www.beratungsstelle-wohnen.de

    Fotos: Carola Ostler auf der 66-Messe