Streifenkarte als Handyticket

  • Streifenkarte als Handyticket

    MVV-Screenshot-Streifenkarte_500_900
    Jetzt muss sich wirklich keiner mehr am Automaten anstellen, wenn er in München Bus oder Bahn fahren will. Ohne Bargeld kann man jetzt auch Streifenkarten und Kurzstrecken über das Smartphone kaufen, bisher war das nur für Einzelfahrten und Tageskarten möglich. Neu ist auch das Anschlussticket für Zeitkarten-Inhaber. Und so einfach geht’s: Einmal in der kostenlosen App „MVG Fahrinfo München“ mit Zahlungsdaten registrieren und Wunschticket wählen und kaufen. Der Fahrschein ist jetzt auf dem Handy gespeichert und jederzeit vorzeigbar – auch ohne Mobilfunkempfang. Die Streifenkarte wird als Guthaben auf das Handy geladen. Statt zu stempeln, gibt man vor jeder Fahrt nur das Ziel ein, und das Handy bucht die richtige Zahl der Streifen ab.
    INFO: www.mvg.de

    Foto: SWM/MVG