anziehungs-kraft

  • Frühlingswind im Kleiderschrank

    Tipps von Stilanalystin Christiane Köferl

    Bild_ChristianeKöferl_600_900
    Die Tage werden wieder länger, Vögel zwitschern um die Wette, und die Schichten, die wir tragen, werden dünner – der Frühling kommt. Auch im Kleiderschrank. Zeit für eine kleine Bestandsaufnahme.
    Packen Sie die Wintersachen mottensicher weg. Lassen Sie in Ihrem Schrank nur die Kleidungsstücke, die Sie in den nächsten Wochen auch wirklich tragen werden.
    Wenn Sie noch Ihr „Weihnachtsgewicht“ haben, hängen Sie jene Teile, die noch etwas kneifen, im Schrank an die Seite oder legen sie auf ein extra Regalbrett. So fällt das Anziehen morgens ganz leicht: Alles was Sie sehen, passt und ist jederzeit tragbar.
    Beim Einsortieren Ihrer ausgelagerten Sommerkleidung können Sie eine Bestandsaufnahme machen: Was hatten Sie denn im vergangenen Jahr gar nicht an? Vielleicht wollen Sie die Teile gleich aussortieren? Was waren Ihre Lieblingsteile? Sehen diese noch gut aus oder brauchen Sie Ersatz? Ist alles in der richtigen Menge vorhanden? Oder fehlen Ihnen T-Shirts, Hosen oder Pullover, um bei den noch schwankenden Frühlingstemperaturen geschickt mehrere Schichten übereinander anziehen zu können?
    Machen Sie sich eine Einkaufsliste: Was fehlt? Informieren Sie sich, was gerade trendy ist. Vielleicht passt die aktuelle Modefarbe ja zu Ihrem Teint? Oder der Schal im angesagten Muster lässt sich mit Ihrer Garderobe kombinieren?
    So sorgen Sie für den modischen Pfiff – und zeigen, dass Sie Ahnung vom Zeitgeist haben!
    INFO: anziehungs-kraft, Christiane Köferl, Tel. 089/81 02 95 26, www.anziehungs-kraft.de

    Foto: Constanze Wild