Winterwandern

  • Winterwandern in Tirol

    Es müssen nicht immer Piste oder Loipe sein. Tannheimer Tal-3_900_600 Natur erleben und tief durchatmen kann man im Winter noch besser beim Wandern. Das Tannheimer Tal begeistert seine Gäste mit Spazierwegen im Tal, mit Höhenwegen und einer genussvollen Gipfeltour. Die Winterfreude ist meistens garantiert, da das Tannheimer Tal auf 1100 m Höhe Schneesicherheit bietet. 81 Kilometer geräumte Wege stehen zur Wahl. Wer leichte Spaziergänge bevorzugt, kann im Tal von Dorf zu Dorf marschieren, vorbei an historischen Kapellen und gemütlichen Gasthäusern. Wen es höher hinauf zieht, sollte in Jungholz einen Ausflug auf dem Schnitzerweg machen. Doch es geht noch höher. Ein Tannheimer Klassiker ist die rund 2 km lange Gipfelwanderung zum Neunerköpfle. Zuerst geht es von Tannheim mit der Kabinenbahn zur Bergstation. Von dort marschiert man auf dem Winterwanderweg „auf der Höh‘“ zum Gipfel auf knapp 1900 m Höhe. Oben wartet nicht nur eine grandiose Aussicht, sondern auch das größte Gipfelbuch der Alpen. Seine zwei Seiten messen jeweils 3 auf 2,3 Meter.
    www.tannheimertal.com

    Foto: Tourismusverband Tannheimer Tal