Neuroth Hörcenter

  • Gut hören, besser verstehen

    neuroth_1_900_600
    „Die Kommunikation fällt durch schlechtes Hören immer schwerer, auch das Zwischenmenschliche leidet darunter. Je früher eine Hörminderung entdeckt und versorgt wird, desto besser ist es“, erklärt Hörakustikmeisterin Simona Braun, die das Neuroth-Hörcenter in München leitet. Gut zu hören ist auch gut fürs Gehirn: Hörgeräte halten geistig länger fit – das zeigen internationale Langzeitstudien.
    neuroth_2_hoergeraet_600_900

    So fanden Forscher des John Hopkins Zentrums für Alter und Gesundheit in Baltimore (USA) heraus, dass eine Hörminderung ein Risikofaktor für Demenz sein kann. Umso wichtiger ist es, sein Hörvermögen regelmäßig zu überprüfen. Selbst kleinste Veränderungen können mit einem kostenlosen Hörtest beim HNO-Facharzt oder Hörakustiker frühzeitig erkannt und behandelt werden.
    INFO: Neuroth-Hörcenter, Albert-Roßhaupter-Str. 43, 81369 München, Tel. 089/20 00 59 40, www.neuroth.de

    Fotos: Neuroth AG