Audilogik

  • Das winzig kleine Hörgeheimnis


    In Deutschland haben schätzungsweise 15 Millionen Menschen eine Hörminderung, aber nur drei Millionen tragen Hörgeräte. Einer der Hauptgründe: Viele befürchten, dass die Hörgeräte gesehen werden könnten und möchten lieber ein Geheimnis daraus machen. Wird eine Hörminderung festgestellt, warten viele Menschen noch bis zu sieben Jahre, bevor sie sich für ein Hörgeräte entscheiden. Mit der Zeit verlernt das Gehirn aber, bestimmte Klänge zu erkennen und einer Unterhaltung in lauter Umgebung zu folgen. Häufig hat das lange Warten mit Vorurteilen zu tun, die nicht begründet sind. Denn dank des technischen Fortschritts sind Hörgeräte inzwischen so klein, dass sie für andere fast unsichtbar sind – besonders, wenn sie direkt im Ohr platziert werden. Mit diesen winzigen Hörgeräten erleben Nutzer ein 360°-Hörerlebnis und nehmen Klänge und Stimmen aus allen Richtungen wahr, ohne dass etwas störend wäre. Deshalb lohnt sich der Weg zum Hörgeräte-Spezialisten. Dort kann sich jeder in diskreter Atmosphäre über die vielfältigen Möglichkeiten besseren Hörens ausführlich beraten lassen. So findet man das Hörgerät, das am besten zu einem passt.
    INFO: AUDILOGIK Fachzentren für Hörgeräte – 8 mal in und um München, Augsburg und Wien, www.audilogik.de

    Foto: Oticon