Walking

Bewegung an der frischen Luft hält fit und gesund und kann helfen, so manche Krankheit zu therapieren

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Ideal ist Walking für Einsteiger sowie für ehemalige Sportler nach längerer Pause. Senioren bietet es die ideale Möglichkeit, Vitalität und körperliche Leistungsfähigkeit zu erhalten oder diese im Alter noch zu steigern. h Ökonomische Herztätigkeit, verbesserte Durchblutung, günstiger Fett- und Zuckerstoffwechsel, mehr Stresstoleranz sind nur einige positive Effekte, die Walking haben kann. Über die günstigen Wirkungen eines Ausdauertrainings sind sich Medizin- und Sportwissenschaften seit langem schon einig. Und ganz speziell Walking bietet dabei den Vorteil, ein sanfter und schonender Ausdauersport zu sein. Sportmedizinisch gilt, dass eine Ausdauerbelastung von täglich 20 bis 40 Minuten für die Gesunderhaltung aus-reichend ist. Faustregel: Während des Gehens sollte man ohne Atemnot sprechen können und trotzdem zum Schwitzen kommen. Wenn dies gelingt, dann liegt auch die Pulsbelastung in einem günstigen Trainingsbereich.
Kranke und Untrainierte sollten auf jeden Fall sportärztlichen Rat einholen, bevor sie mit Walking beginnen.

Foto: Patrizia Tilly – Fotolia.com