Vorsorgeuntersuchungen

Vorsorgeuntersuchungen

Es gibt derzeit eine Reihe von Früherkennungsuntersuchungen für Erwachsene, um bestimmte Krankheiten wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) sowie einige Krebsarten rechtzeitig zu erkennen und möglichst erfolgreich behandeln zu können. Die Kosten dafür werden von den gesetzlichen Krankenkassen in den entsprechenden Zeiträumen übernommen.

Der Check-up 35
Ab dem Alter von 35 Jahren haben gesetzlich Krankenversicherte Anspruch auf einen kostenlosen Gesundheits-Check: Beim Check-up 35 geht es darum, häufig auftretende Krankheiten wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Nierenerkrankungen bzw. deren Risikofaktoren frühzeitig bei der Untersuchung zu erkennen. Alle zwei Jahre kann dieser Gesundheits-Check wiederholt werden.
Gebärmutterhalskrebsvorsorge
Die jährliche Genitaluntersuchung können Frauen bereits ab 20 Jahren in Anspruch nehmen. Sie umfasst eine gezielte Anamnese mit Fragen nach
Veränderungen und Beschwerden, Inspektion des Muttermundes, Krebsabstrich und zytologische Untersuchung (Pap-Test), Befundmitteilung mit anschließender Beratung.
Brustkrebsvorsorge
Sie beinhaltet eine jährliche Brustuntersuchung für Frauen ab 30 Jahre, umfasst eine gezielte Anamnese mit Fragen nach Veränderungen und Beschwerden. Es schließen sich Inspektion und Abtasten der Brust und der regionären Lymphknoten an, einschließlich der ärztlichen Anleitung zur Selbstuntersuchung und Beratung über das Ergebnis.
Alle zwei Jahre kann ein Mammographie-Screening für Frauen im Alter von 50 bis 69 Jahre in Anspruch genommen werden. Das Screening umfasst das Röntgen beider Brüste (Mammographie) und Beurteilung durch zwei unabhängige Untersucher.
Hautkrebsvorsorge
Das Hautkrebs-Screening gilt alle zwei Jahre für Männer und Frauen ab 35 Jahren. Es dient der Früherkennung des malignen Melanoms (schwarzer Hauptkrebs), des Basalzellenkarzinoms und des spinozellulären Karzinoms (weißer Hauptkrebs). Es umfasst eine gezielte Anamnese mit Fragen nach Veränderungen und Beschwerden, visuelle (mit bloßem Auge), standardisierte Ganzkörperinspektion der gesamten Haut einschließlich des behaarten Kopfes und aller Körperhautfalten, Befundmitteilung mit anschließender Beratung.
Prostatakrebsvorsorge
Sie ermöglicht eine jährliche Genitaluntersuchung für Männer ab 45 Jahre. Die Untersuchung umfasst eine gezielte Anamnese mit Fragen nach Veränderungen und Beschwerden, Inspektion und Abtasten des äußeren Genitales, Tastuntersuchung der Prostata (vom Enddarm aus), Tastuntersuchung der regionären Lymphknoten sowie die Befundmitteilung mit anschließender Beratung.
Darmkrebsvorsorge
Im Alter von 50 bis 54 kann eine Dickdarm- und Rektumuntersuchung für Männer und Frauen einmal pro Jahr in Anspruch genommen werden. Die Untersuchung umfasst eine gezielte Beratung, Test auf verborgenes Blut im Stuhl. Eine Darmspiegelung ist ab 55 Jahren möglich und bei Normalbefund im Abstand von zehn Jahren zu wiederholen.

Der Redaktions-Tipp:
Mitte April 2018 erscheint die 9. Auflage der Treffpunkt 55plus Service-Broschüre „München für alle Fälle“. Darin befinden sich auch Übersichtsseiten für persönliche Daten und Termine, wie Vorsorgeuntersuchungen, Facharztadressen, Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und vieles mehr.

Fotos: Flamingo Images – Fotolia.com, MediCenter Klinikum Bogenhausen, VIOS Medien GmbH