Sauna

Richtig schwitzen

Saunieren kann man bis ins hohe Alter, vorausgesetzt man ist gesund und beachtet ein paar kleine Regeln.

Die Luft in der Saunakabine wird durch den Saunaofen erhitzt und steigt nach oben. Deshalb ist es für Neulinge ratsam, im Liegen auf der untersten Bank zu saunieren. A Die Haut muss trocken sein, so dass Wasser vom Körper und von den Schleimhäuten verdunsten und dadurch die Oberfläche abkühlen kann. Die Luft wird durch Hitze dünner und somit auch sauerstoffärmer. Der Sauerstoffgehalt in einer Sauna entspricht etwa dem in 2500 m Höhe. Daher sollten Sie liegen oder sitzen. Die größere Wirkung auf das Immunsystem übt der Kältereiz aus. Beginnen Sie am besten mit einem kalten Guss von den Füßen aufwärts zur Leiste und von den Händen zur Schulter. Wer schon mehr Übung hat, steigt nun ins Tauchbad – zehn Sekunden reichen aus. Ein kurzer kalter Reiz ist gesünder als ein längerer, eher lauwarmer. Nach dem letzten Saunagang sollten Sie so viel Flüssigkeit trinken, wie Sie laut Waage an Gewicht verloren haben. Auch über 80-Jährige können durchaus noch saunieren. Vorsichtig sollten Sie bei Erkrankungen der Herzkranzgefäße sein.

SAUNIEREN:

2-3 Gänge, jeweils 8-12 Minuten lang; nach jedem Saunagang kalte Güsse oder Tauchbad; danach Abkühlung und Ruhe für 12-20 Minuten. Anschließend ausreichend trinken und ruhen.

INFO

Olympia-Sauna-Paradies, Mo 10-23 Uhr, Di¬-So 8-23 Uhr, Di Damensauna, Eintritt 11 €. Spiridon-Louis-Ring 21, 80809 München, Info-Hotline 0180/530 67 30, www.olympiapark-muenchen.de.
Vitalis Sauna- und Fitnessparadies, täglich 9-23 Uhr, Mi 9-16 Uhr Damensauna, Eintritt ab15 €.
Peter-Anders-Str. 11-13, 81245 München-Pasing, Tel. 88 36 16, www.vitalis-muenchen.de

Foto: Robert Kneschke – Fotolia.com