Demenz

Wenn das Gedächtnis plötzlich nachlässt

Demenz tritt vor allem bei älteren Menschen auf

Am bekanntesten ist die Alzheimer’sche Erkrankung, aber es gibt auch andere Demenzformen z.B die arteriosklerotische Demenz, eine Durchblutungsstörung. Auch bei der Parkinson’schen Erkrankung treten Denkstörungen auf, die einer Demenz sehr ähnlich sind. D
Die Alzheimer-Demenz ist ein langsam fortschreitender Krankheitsprozess, bei dem über viele Jahre hinweg Neuronen (Nervenzellen) im Gehirn absterben.
Anfangs lässt die Merkfähigkeit nach, später verliert man auch vertraute und erlernte Inhalte und Handlungsabläufe. Es kommt zu Verwirrtheit, Störungen im sozialen Verhalten und Antriebslosigkeit. Medikamente (Acetylcholinesterase-Hemmer, Neuroleptika) sollten zur besseren Verträglichkeit allmählich höher dosiert werden. Wichtig ist auch eine krankheitsgerechte Umgestaltung des häuslichen Umfeldes, mit dem Ziel, die Versorgung zu Hause so lange wie möglich zu erhalten.

Information

Die Broschüre „Demenz-Wegweiser für München“ gibt einen Überblick über Münchner Einrichtungen, die Anlaufstellen für Familien mit demenzkranken Angehörigen sind. Die Broschüre kann bei der Alzheimer Gesellschaft München e. V. bestellt werden.
Alzheimer Gesellschaft München e. V., Josephsburgstr. 92, 81673 München, Telefon: 089/47 51 85, www.agm-online.de

Foto: Alexander Raths – Fotolia.com