Diabetes

Das diabetische Fußsyndrom

Orthopädische Schuhe, professionelle Fußpflege und spezielle Übungen helfen bei der Behandlung.

Diabetes kann zur Polyneuropathie und Durchblutungsstörungen an den Beinen führen. Bild für Diabetes_300_200
Fußverletzungen werden häufig durch ungeeignetes Schuhwerk verursacht, deshalb ist eine Umstellung auf orthopädisches Schuhwerk notwendig, auch wenn bis dahin noch keine Druckstellen aufgetreten sind. Es können industriell gefertigte Spezialschuhe verwendet, die durch einen Orthopädie-Schuhmacher angepasst werden. Auch die professionelle Fußpflege spielt eine wichtige Rolle. Die meisten Krankenkassen übernehmen bei Patienten mit diabetischem Fußsyndrom die Kosten für die Fußpflege, wenn sie in einer Fußambulanz oder Schwerpunktpraxis erfolgt oder von ausgebildeten Fußpflegern durchgeführt wird. Am besten nehmen Sie Kontakt mit Ihrer Krankenkasse auf und lassen sich über Konditionen und Adressen Auskunft geben.
(Quelle: www.diabetes-world.net, Prof. Dr. med. M. Spraul)

Foto: schwede-photodesign – Fotolia.com