Hautkrebs

Gefährliche Sonne

Zuviel an Sonnenbestrahlung schädigt die Haut und erhöht das Risiko, im Alter an Hautkrebs zu erkranken. Frühzeitig erkannt, ist dieser Krebs jedoch in sehr vielen Fällen heilbar.

Ein zu langer und ungeschützter Aufenthalt in der Sonne oder häufiger Sonnenbrand schädigen die Haut und können zu lokalen Hautkrebserkrankungen führen. Basaliome und aktinische Keratosen sind die häufigsten Hauterkrankungen bei Älteren. Bild Beitrag Hautkrebs_300_200
Sie entwickeln sich vor allem an Hautstellen, die der Sonnenstrahlung direkt ausgesetzt sind. Eine sehr bösartige Form des Hautkrebses ist das maligne Melanom, das sich häufig als gesprenkelte, asymmetrische, leicht blutende und erhabene Hautveränderung zeigt. Dieser Hautkrebs befindet sich nicht nur an sonnenbeschienenen Hautstellen, sondern können an der Fußsohle und unter den Nägeln auftreten. In diesem Fall ist eine sofortige Abklärung durch einen Hautarzt erforderlich, da dieser Hautkrebs schnell Metastasen verursacht. Um bösartige Hautveränderungen frühzeitig zu erkennen ist ab 60 Jahren eine jährliche Vorsorgeuntersuchung beim Hautarzt empfehlenswert, aber zusätzlich auch eine regelmäßige Selbstuntersuchung der Haut.

Foto: Dan Race – Fotolia.com