Hochgenuss im Ammergebirge

  • Von Oberammergau zum Schloss Linderhof

    Hochgenuss im Ammergebirge

    Unsere Sommerwanderung führt uns ins reizvolle Ammergebirge. Ausgangs- und Zielpunkt ist der weltberühmte Passionsspielort Oberammergau (837 m).
    Start ist am Wanderparkplatz in der Nähe des Friedhofs.
    Ammergebirge_900_600
    Auf einem Holzsteg unterhalb der Umgehungsstraße überqueren wir die Ammer und kommen nach wenigen Metern auf den Grottenweg. Hier an der Wegegabelung wenden wir uns nach links und erreichen schnell über eine große Wiese den bewaldeten Osthang des Kofels. Im Schatten des Mischwaldes geht es in zahllosen Serpentinen zügig bergauf. Das ist der anstrengendste Teil der Tour. Die kühle, klare Gebirgsluft und die immer eindrucksvoller werdende Aussicht verschönern den etwas mühevollen Anstieg. Nach Überqueren einer Rinne erreicht man den Sattel zwischen Kofel und Rappenkopf. Nur schwindelfreien Wanderern ist der kurze Aufstieg auf den Kofel (1341 m) anzuraten, denn trotz Drahtseilsicherung und Trittstiften ist der letzte Abschnitt sehr ausgesetzt.
    Das von einem mächtigen geschnitzten Holzkreuz geschmückte Wahrzeichen Oberammergaus bietet einen atemberaubenden Tiefblick auf den Ort. Die eineinhalb Stunden Aufstieg sind dabei schnell vergessen.
    Vom Sattel aus führt uns der Königssteig in westlicher Richtung durch die Nordhänge des Brunnberges. Das ist wahrer Wandergenuss: fast eben der Weg, immer eine kühle Brise und eine tolle Aussicht aufs Ammertal.
    Nach rund einer halben Stunde erreichen wir eine Wegegabelung, von wo man bei Gewittergefahr in etwa einer Stunde wieder nach Oberammergau absteigen kann (Einkehrmöglichkeit auf der Kolbenalm).
    Wir gehen jedoch weiter auf dem Kolbensteig, der unterhalb des zerklüfteten Sonnenberggrates abwechslungsreich in leichtem Auf und Ab verläuft. Faszinierend ist der Kontrast zwischen schroffen Felsnadeln links des Weges und der weichen, lieblichen Hügellandschaft auf der rechten Seite. Bald mündet der Weg von Unterammergau herauf in den Kolbensteig ein. Man sieht bereits das Pürschlinghaus (1564 m), und die Aussicht auf einen Einkehrschwung beflügelt die Schritte. Der Blick ins Graswangtal, auf unzählige Gipfel und über das weite Oberland lässt die zünftige Brotzeit gleich doppelt gut schmecken.
    Gestärkt geht es an den etwa einstündigen Abstieg Richtung Schloss Linderhof. Zunächst spazieren wir Richtung Brunnenkopfhäuser, ehe unterhalb des Laubenecks der Weg links nach Linderhof abzweigt. Am Schloss Linderhof empfängt uns der saisonübliche Trubel. Die wunderschöne Bergwanderung ist damit zu Ende. Eine Besichtigung des Schlosses mit seinen Gartenanlagen sollte man sich nicht entgehen lassen, sie rundet diesen herrlichen Tag würdig ab.
    Reine Gehzeit: ca. 5 Stunden.
    Eine detaillierte Wegbeschreibung steht zum Download bereit
    INFO:
    Was unbedingt in den Rucksack gehört: Shirt/Hemd zum Wechseln, Handtuch, Sonnen- und Regenschutz sowie ausreichende Getränke. Oberammergau Tourismus, Tel. 08822/ 9231-0, Fax 92 31-90, www.ammergauer-alpen.de

    Foto: René Schläfer