Münchner Stubn

  • Rein in die gute (Münchner) Stubn

    Muenchner Stubn
    Pünktlich um 18 Uhr ist es so weit: In der Schwemme wird das erste Holzfass des Abends angezapft. Eine Aufgabe, die Wirt Alexander Egger gerne selbst übernimmt; schließlich sind die „Münchner Stubn“ das einzige Gasthaus in München, wo der Paulaner Urtyp noch traditionell aus dem Naturfass fließt. Vor genau einem Jahr hat der Gastronom mit Ehefrau Kathrin Wickenhäuser, die aus einer alten Münchner Hoteliers-Familie stammt, das Speiselokal eröffnet. Ihr Anspruch: mitten im südlichen Bahnhofsviertel ein Stück Münchner Wirtshauskultur wieder aufleben zu lassen. Daher haben die zwei Münchner „Kindl“ außer Geld auch viel Herzblut in den Bau investiert. Der Gastraum holzvertäfelt, mit langer Theke, Podest und schönen schweren Holztischen. Urig auch die Jagdstubn, die durch Fenster mit der Schwemme verbunden ist. Für feinere Anlässe eignet sich die Ludwigs Stubn mit dem originellen Bierkrug-Leuchter.
    Muenchner_Stubn
    Zum authentischen Ambiente gibt’s köstliche, regional-saisonale Münchner Spezialitäten. Einen hausgemachten Obazdn mit Brezen findet man auf der Speisekarte genauso wie den klassischen Schweinsbraten oder das Lendensteak vom Ochsen. Doch der erfahrene Küchenchef serviert auch urtypische bayerische Gerichte wie saure Knödel oder Milzwurst. Und beim Schwammerlragout mit Semmelknödel kommen auch Vegetarier nicht zu kurz. Übrigens: Stammgäste können sogar ihren eigenen Bierkrug erwerben und erhalten in einem Schrank ein extra Fach mit Namen und Schlüssel.
    INFO: Münchner Stubn, Bayerstr. 35-37, 80335 München, Tel. 089/55 11 13 330, servus@muenchner-stubn.de, www.muenchner-stubn.de

    Fotos: Münchner Stubn