Jonglieren

  • Jonglieren lernen im Wirtshaus


    Vielleicht hört es sich etwas verrückt an, mit 60 oder 70 Jahren noch das Jonglieren zu erlernen. Doch Jonglieren ist nicht schwer und mit ein wenig Geduld kann man schon nach einer halben Stunde Üben beachtliche Erfolge erzielen. Es ist bestes Training für die rechte und linke Gehirnhälfte und fördert nachhaltig die Kreativität, Wahrnehmung und Konzentration. Zudem eignet es sich hervorragend, Stress abzubauen, neue Energien freizusetzen und die innere Leichtigkeit wiederzufinden. Jonglieren fördert auch die Entspannung sowie die Reaktionsschnelligkeit und steigert das körperliche und geistige Wohlbefinden. Durch die sanften Bewegungen beim Werfen und Fangen werden Körper und Hirn gut durchblutet. Das Gehirn bekommt auf diese Weise Sauerstoff. Durch die gleichmäßige Beanspruchung der Muskeln und des Bewegungsapparates werden Beweglichkeit und Ausdauer erhöht und der Kreislauf auf natürliche Weise angeregt. Daneben schult es auch die sensorischen Fähigkeiten, insbesondere die Augen. Zugleich entspannt Jonglieren, denn durch die Bewegung werden viele Stresshormone abgebaut.

    Außerdem ist es erstaunlich schnell und einfach erlernbar, in jedem Alter. Der Jongleur wird innerhalb von Minuten sicherer. Mit dem Selbstbewusstsein wächst dann auch der Spaß. REHORULI® heißt ein erfolgreiches Jonglier-Lernsystem, um in verblüffend kurzer Zeit ohne Vorkenntnisse das Jonglieren mit drei Bällen zu lernen. Und viele werden staunen, wie einfach und schnell dies mit Lydia Morawietz, einer zertifizierten REHORULI®-Trainerin, erlernbar ist. Jonglierbälle werden für die Kursdauer kostenlos gestellt. Wer bereits selbst Jonglierbälle besitzt, darf diese selbstverständlich zum Kurs gerne mitbringen.

    In puncto Veranstaltungsort hat sich Lydia Morawietz zusammen mit der Wirtin der Münchner Stubn, Kathrin Wickenhäuser, etwas Besonderes einfallen lassen. Es wird in den Münchner Stubn jongliert inmitten von zünftigem bayerischem Wirtshausambiente. Außerdem können die Teilnehmer wählen, ob sie das Jonglieren lieber am Nachmittag beim Kaffeetrinken oder beim Weißwurstfrühstück erlernen möchten.


    INFO und Anmeldung: Lydia Morawietz Senioren-Service, Tel. 089/45 83 55 33, E-Mail: senioren@lydia-morawietz.de, www.lydia-morawietz.de
    Veranstaltungsort: Münchner Stubn, Bayerstr. 35-37 (gegenüber Hauptbahnhof), 80335 München, www.muenchner-stubn.de

    JONGLIERKURSE IN DEN MÜNCHNER STUBN

    Jeden 2. Montag im Monat von 15 – 17 Uhr. Danach geselliges Beisammensein bei Kaffee & Kuchen. Preis pro Person: 24,50 Euro inklusive 1 Stück Kuchen und 1 Tasse Kaffee.
    Jeden 2. Mittwoch im Monat von 10 – 12 Uhr. Danach geselliges Beisammensein beim Weißwurst-Frühstück. Preis pro Person: 24,50 Euro inklusive 1 Paar Weißwürste und 1 Breze.

    Fotos: DUCKEK – Lydia Morawietz, Durch Ollyy – Shutterstock, Münchner Stubn